Direkt zum Inhalt springen

Neuöttinger Volksmusiktage - Volksmusikabend

15.10.2022 20:00 Uhr


Informationen

  • Veranstalter: Stadt Neuötting
  • Veranstaltungsort: Stadtsaal
  • Eintritt: 18,00 €
  • Vorverkauf: Reservix
  • Termin: 15.10.2022 20:00 Uhr

Beschreibung

Neuöttinger Volksmusikabend

Um die »bunte Jahreszeit«, den Herbst, in Lied, Musik und Wort dreht sich der Volksmusikabend im Rathaussaal von Neuötting. Es singen und spielen der Edinga Vierg`sang, die Schladl Musi aus dem Landkreis Altötting, der Dreiwinkl-G`sang, die Knopf-Soatn-Musi und die Kressenberg Musi. Siegi Götze erzählt zu und zwischen den Stücken und Liedern Heiteres und Nachdenkliches zur Jahreszeit.

Der Sprecher des Volksmusikabends am Samstag, den 15. Oktober, Siegi Götze, Brauchtumskenner aus Marquartsein, gestaltet mit unermüdlichem Einsatz die bairische Kultur im Achental und im Chiemgau mit. Seit über 40 Jahren fungiert er nun schon als Initiator und Sprecher von Veranstaltungen mit traditioneller alpenländischer Volksmusik, darunter auch das beliebte „Volksmusikschiff auf dem Chiemsee“. Auch die Förderung des heimischen Dialekts und der Austausch mit Mundartautoren aus dem Salzburger Land im Rahmen von „Bald hinum, bald herum“ ist ihm ein herzliches Anliegen. Als profunder Kenner der Dichter im bairischen Sprachraum liest er auch die aus eigener Feder verfassten Texte.

Am Josefi-Tag 2007 probte der Dreiwinkl-G’sang zum ersten Mal mit Michi Scheil und Erika Dettendorfer. Im Mai 2015 kam Tamara Kaltenbacher dazu. Tamara spielt wunderbar Zither, der Michi schneidig Ziach und so begleiten sie sich auch selbst.Ihr Name rührt daher, weil alle aus verschiedenen ‚Winkeln‘ stammen – nämlich aus Berchtesgaden, Nußdorf am Inn und Piding im Rupertiwinkel.Sie singen bei allen Gelegenheiten, quasi – von der Wiege bis zur Bahre – Sänger- und Musikantentreffen, kirchliche Veranstaltungen wie Maiandachten, Hochzeiten, Passions- und Adventsingen.

Den Edinga Vierg`sang gibt es seit gut 40 Jahren. Rita und Franz Zimmermann sowie Klaus Überacker sind seit dieser Zeit fester Bestandteil der Gruppe. Mit Franziska Hiebl singen sie in dieser Besetzung seit sieben Jahren als gemischter Viergesang zusammen. In dieser Zeit waren sie bei Hoagartn, Advent- und Passionssingen, Frühjahrssingen, Maiandachten, Bergmessen und anderen Gottesdiensten zu hören. Die stimmige Begleitung auf der Zither durch Dr. Reinhard Baumgartner unterstützt sehr oft den Viergesang.

Die Knopf-Soatn-Musi besteht seit Ende 2013. Die Mitglieder sind Felix (Kontrabass), Max (steir. Harmonika) und Ralf Vogel (Papa der beiden, Gitarre). Alle drei spielen noch bei verschiedenen anderen Musikgruppen mit und die Knopf-Soatn-Musi ist einfach aus Spaß an der Musik als Familienmusik entstanden. Am liebsten spielen sie „echte“ Volksmusik bei allen kirchlichen und weltlichen Anlässen wie Hoagart, Gottesdienst, Maiandacht, Passions- oder Adventssingen, Advents- und Weihnachtsfeier, Geburtstagsfeier, Frühjahr- oder Herbstsingen uvm.2016 war ein besonderes Jahr für sie. Nach dem Gewinn des „Wasserburger Löwen“ im März und der Auszeichnung „Sehr gut“ beim Innsbrucker Volksmusik-Wettbewerb im Oktober, wurden sie im November als Gewinner beim Wettbewerb in Traunstein mit dem „Traunsteiner Lindl“ ausgezeichnet.

Es ist schon einige Jahre her, dass die Kressenberg Zithermusi mit 3 Zithern und einer Kontragitarre im Chiemgau spielte. Die Freude am Zammspuin seit ihrer Kindheit und Neugierde in anderen Besetzungen zu musizieren hat die drei Musikanten Lisi Demer, Lisbeth Genghammer und Christian Holzner 2019 zusammengeführt. Den Anstoß dazu gab die Einladung zum Volksmusikabend in Neuötting, wo sie heuer wieder zu Gast sind.Sie musizieren in der klassischen Trio-Besetzung mit zwei Gitarren und Zither und spielen alte, aber auch neue Stücke in bewährter volksmusikalischer Tradition. Als Namensgeber bleiben sie beim Kressenberg, der ein nordwestlicher Ausläufer des Teisenberg Massives ist.

Am Palmsonntag 2008 hat Reinhard Langlechner zur ersten Probe auf dem Schladl-Hof, seinem Zuhause, eingeladen. Da sich die Musi seit dem im Schladl-Hof treffen, wurde dieser zum Namensgeber der Gruppe.Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein eigener Tanzlmusiklang und immer mehr Eigenkompositionen entstanden. Es musizieren Reinhard Langlechner und Wolfgang Strasser mit dem Flügelhorn, Christoph Kainzmaier mit der Posaune, Christoph Irgmeier mit der Ziach, Magdalena Winkler mit der Harfe und Thomas Eiblmeier mit dem Kontrabass. Seit Herbst 2020 erweitert Stefan Huber als fester zweiter Bassist die Schladl Musi, die im Wechsel mit Thomas Eiblmeier weiterhin in einer 6 Mann Besetzung aufspielt.

Eintrittskarten für den Volksmusikabend gibt es im Vorverkauf beim Kulturreferat der Stadt Neuötting (Tel. 08671/88371-14) und allen Geschäftsstellen von Reservix oder unter www.reservix.de.

 
Einlass und Abendkasse sind ab 19 Uhr besetzt.

 

Corona-Hinweise für den Stadtsaal Neuötting:

Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Bedingungen. Diese können der Internetseite des Landratsamts Altötting unter www.lra-aoe.de entnommen werden.

 

Zurück
Neuöttinger Volksmusiktage - Volksmusikabend