Jörg Seidel Swing Trio: "Tribute to Nat King Cole"

Veranstaltungs Image

 
Veranstalter:
Stadt Neuötting - Referat Kultur und Stadtmarketing
Termin:
Freitag, den 26.04.2019, 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Stadtsaal [Stadtplan]
Eintritt:
ab € 21,00
Vorverkauf:

 

 

Aaron Wonesch (Klavier) und Johannes Strasser (Bass)

Jörg Seidel ist ein autodidaktisches Faszinosum…einer, der zu den Besten des Swing gehört". Niemand anderer als der renommierte Jazz-Journalist Alexander Schmitz hat dies über den Bremerhavener Gitarristen und Jazzsänger Jörg Seidel geschrieben. Seit 30 Jahren tourt Seidel unermüdlich durch den deutschsprachigen Raum und bereichert die Szene permanent mit neuen Projekten und CD-Produktionen. Django Reinhardt wird der erste musikalisch wichtige Einfluss des 12-Jährigen.
Später sind es die Gitarristen des swingenden Mainstream, wie Tal Farlow, Barney Kessel, Jimmy Raney (mit dessen Sohn Doug er viele Jahre später ein paar Konzerte spielen wird) und natürlich Wes Montgomery. Als Organisator zahlreicher Jazzkonzerte beherbergt er auch immer wieder berühmte Gitarristen, mit denen er sich anfreundet, zusammen sitzt und von denen er lernt. Philip Catherine gehört dazu, aber auch Larry Coryell und ganz besonders der Wiener Gitarrist Karl Ratzer, dessen Workshop-Assistent Seidel für drei Jahre wird. Sie alle hinterlassen ihre Spuren in Seidels Spiel, das von Virtuosität ebenso geprägt wird wie von Melodiegestaltung. Jörg Seidel gründet immer neue Ensembles, spielt fünf Jahre mit dem bekannten (und bereits verstorbenen) Sinti-Geiger Wedeli Köhler, dann mit dem Berliner Jazzgeiger Martin Weiss, bevor er den gerade verstorbenen Wiener Jazzgeiger Zipflo Weinrich in seine Bands lädt. Neben dem "Gipsy Jazz", dem er über all die Jahre treu bleibt, spielt er auch im Trio mit Hammondorgel, gründet ein Ensemble mit gleich drei renommierten Jazzgeigern, startet eine enge Zusammenarbeit mit Bill Ramsey und entwickelt sich quasi nebenbei zum "…aktuell herausragenden europäischen Jazzsänger" (German Jazzpages) und launigen Entertainer. Ganz besonders aber liegt ihm sein Swing-Trio am Herzen, mit dem er an den legendären Pianisten und Sänger Nat King Cole erinnert.
 
Zum 100. Geburtstag King Coles kommt Seidel nun mit dieser Besetzung nach Neuötting. Klassiker aus dem Programm des legendären Vorbild-Trios, aber auch Eigenkompositionen Seidels stehen dann auf dem Programm. Mit den beiden Wiener Musikern Aaron Wonesch (p) und Johannes Strasser (b) hat Jörg Seidel zwei der ganz großen Vertreter der österreichischen Jazz-Szene dabei, die schon seit Jahren immer wieder mit Jörg Seidel spielen und CDs aufnehmen.
 
Es verspricht also, ein mitreißender Swing-Abend zu werden, wenn das "Jörg Seidel Swing Trio" das Publikum in Swing-Ära der 30er und 40er Jahre entführt.

 

 

Gültig bis: 2019-04-26 - Veröffentlicht von
nytec content-managment-software

[back]

 

Copyright Stadt Neuötting und nytec-cloud