Direkt zum Inhalt springen

Corona: Besuch des Rathauses und weitere Informationen


Besuch des Rathauses: Es wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten

Das Rathaus ist zu den gewohnten Öffnungszeiten für den Parteiverkehr geöffnet. Die Bürgerinnen und Bürger werden jedoch gebeten, mit der zuständigen Sachbearbeiterin/mit dem zuständigen Sachbearbeiter vorab zu klären, ob ein persönliches Erscheinen notwendig ist. Außerdem wird um vorherige telefonische Terminvereinbarung gebeten.

Die Vermittlung der Stadtverwaltung ist unter der Telefon-Nummer 08671 / 99 800 erreichbar, die allgemeine E-Mail-Adresse lautet rathaus@~@neuoetting.de. Die Telefon-Nummern und E-Mail-Adressen der einzelnen SachbearbeiterInnen finden Sie hier.

Über das Bürgerserviceportal und über die Online-Formulare können viele Angelegenheiten auch kontaktlos erledigt werden.

Für den Besuch des Rathauses gelten folgende Verhaltensregeln:

  1.   Das Betreten des Rathauses ist für Besucher nur mit einer medizinischen Gesichtsmaske oder FFP2-Maske gestattet.
  2.   Im gesamten Gebäude ist auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Personen zu achten.

 

Bürgertelefon zum Thema Corona

Das Bürgertelefon des Landratsamtes rund um das Thema Corona ist unter der Nummer 08671 / 502 900 erreichbar, zu den gewohnten Öffnungszeiten des Landratsamtes.

 

Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Rechtsstand: 01.09.2021)

Die seit 02.09.2021 geltende Fassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung finden Sie [hier]

 

Kultureinrichtungen

Für das Kulturreferat, die Tourist-Information, das Stadtmuseum und die Stadtbücherei gelten grundsätzlich die gleichen Regelungen wie für das Rathaus der Stadt Neuötting (Maskenpflicht und Abstandsgebot).

Für den Besuch des Stadtmuseums und der Stadtbücherei gilt darüber hinaus zusätzlich die sog. 3G-Regel! Das heißt, Zutritt hat dort nur, wer gegen Corona geimpft oder genesen ist, oder einen aktuellen Test vorweisen kann (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, PoC-Antigentest nicht älter als 24 Stunden oder unter Aufsicht vorgenommener Selbsttest nicht älter als 24 Stunden). Impf- oder Genesenennachweis bzw. Testnachweis bitte mitbringen.

Für die Veranstaltungen im Stadtsaal gilt ebenfalls die 3G-Regel. Der Veranstalter hat dies während beim Einlass zu kontrollieren.

Die Frage der Maskenpflicht im Stadtsaal kann leider nicht pauschal beantwortet werden und hängt vom jeweiligen Veranstalter ab. Dieser hat ein Wahlrecht: Maskenpflicht gilt immer dann, wenn aufgrund der gewählten Bestuhlung ein Mindestabstand von 1,50 zwischen den Angehörigen eines Haushalts nicht eingehalten werden kann. Im Umkehrschluss entfällt die Maskenpflicht, wenn dieser Mindestabstand gewährleistet werden kann (was eine geringere Bestuhlungskapazität bedeutet).

 

Sonstiges

Der Wochenmarkt mittwochs am Stadtplatz findet statt. Die Stadt bittet alle Kunden und ihre Begleitpersonen, wo immer möglich, auf einen Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m zu achten!

Der Deutschkurs für Asylbewerber/innen, Spätaussiedler/innen, Migranten/innen und alle sonstige Interessierte zum Erlernen der deutschen Sprache, Dienstag und Freitag, in den Räumen der BRK-Bereitschaft am Herzog-Georg-Platz, findet derzeit nicht statt!

 

Häufige Fragen und die Antworten zum Thema Corona-Virus finden Sie unter folgendem Link:
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

 

Weitere Informationen zur Corona-Pandemie:
Initiative „Unser soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ https://www.unser.soziales.bayern.de

Im Folgenden finden Sie Materialien zum Herunterladen.

  • Handzettel#NachbarschaftsChallenge: [mehr]
  • Infoflyer Corona-Virus: [mehr]
  • Merkblatt Verhaltensempfehlung Corona-Virus: [mehr]
  • Poster Verhaltensempfehlung: [mehr]

Coronavirus – Informationen in mehreren Sprachen: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

 

Die Stadt Neuötting bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen.
Bitte halten Sie sich zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz Ihrer Angehörigen an die vom Bayerischen Staatsministerium getroffenen Anordnungen.