Die Seite kann nicht vollständig geladen werden, bitte aktivieren Sie Javascript in Ihren Browsereinstellungen.


Loading...

... Seite wird geladen ...

Geschichte des Rathauses mit Stadtsaal

Das Neuöttinger Rathaus ist ein stattliches und die südliche Häuserzeile des Stadtplatzes prägendes Gebäude-Ensemble. Das Hauptgebäude (Rathaus) stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert und wurde nach dem Stadtbrand von 1797 sowie um die Mitte des 20. Jahrhunderts durchgreifend erneuert. 

Der angrenzende Getreidestadel ("Traidstadl") stammt dem äußeren Erscheinungsbild nach ebenfalls aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.

Beim sog. Winklerhaus handelt es sich um das ehemalige Stadtschreiberhaus und erste Schulhaus der Stadt, das 1797 durch den Stadtbrand zerstört und um 1800 mit klassizistischem Stuckdekor neu aufgebaut wurde.

Nach durchgreifenden Instandsetzungs- und Umbauarbeiten in den Jahren 1999 bis 2000 und der Zusammenlegung der drei Gebäudeteile Rathaus, Getreidestadel und Winklerhaus wurde der neue Rathaus-Komplex mit seinem im zweiten Obergeschoß integrierten Stadtsaal im September 2000 neu eröffnet.

 
 

Copyright Stadt Neuötting und nytec-multimedia